Titelgrafik - Aktuell
Aktuelles - 21.01.2005

Rot-Grün vor Schwarz-Gelb

Nach der jüngsten Infratest dimap-Umfrage im Auftrag des Norddeutschen Rundfunks kämen SPD und Grüne auf 48 Prozent der Stimmen, CDU und FDP auf 44 Prozent, wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Der SSW könnte mit drei Prozent rechnen.

64 Prozent der Schleswig-Holsteiner würden sich für Heide Simonis entscheiden, wenn der Ministerpräsident direkt vom Volk gewählt würde. Die Bürger im Norden sind nach wie vor zufrieden mit ihrer Ministerpräsidentin.

Die SPD erhält weiterhin die beste Bewertung unter den Landesparteien. 50 Prozent der Schleswig-Holsteiner wollen, dass die SPD weiter regiert. Nur 38 Prozent fänden es besser, wenn die CDU das Ruder übernimmt.

57 Prozent der Bürger lehnen die Unterschriftenkampagne der Union ab, die sich gegen das Vorhaben der Landesregierung, das Schulsystem zu reformieren, richtet - nur 39 Prozent äußern sich zustimmend.

Katze
Überall ist Wahlkampf

© pet2005 | Letzte Änderung: