Titelgrafik - Aktuell

Mehr als 10 Millionen Euro für Schulen und Kitas in Ostholstein

10.06.2009 - - zurück

Landtagsabgeordnete Regina Poersch (SPD) zur Umsetzung des Konjunkturpaketes II in Ostholstein:

Schulen und Kindertagesstätten in Ostholstein erhalten jetzt Mittel in Höhe von insgesamt 10.054.635,87 Euro aus dem Konjunkturprogramm II. Dies teilt die Eutiner SPD-Landtagsabgeordnete Regina Poersch mit.

Damit sollen zum Beispiel in Malente im AWO Kindergarten in der Kellerseestraße durch die Aufstockung eine Gebäudeteiles zusätzliche Plätze für Kinder geschaffen werden. Zu den zuwendungsfähigen Kosten von 163.811,20 Euro gibt es Fördermittel in Höhe von 122.858,40 Euro. Ein weiteres Beispiel ist die energetische Sanierung und Um- und Anbau einer gemeinsam von Gemeinschaftsschule und Kindertagesstätte genutzten Aula in Ahrensbök. Auch diese Maßnahme wird gefördert und erhält auf die zuwendungsfähigen Gesamtkosten von 427.820,96 Euro eine Förderung von 320.865,72 Euro.

Regina Poersch: „Die mit dem Konjunkturpaket geschaffenen Möglichkeit, energetische Maßnahmen umzusetzen, ist kreis- und landesweit von den Kommunen beispielgebend aufgegriffen worden. Diese Chance haben sich die Kommunen nicht entgehen lassen. Dies wurde in der heutigen Wirtschaftsausschusssitzung deutlich.“ Der Ausschuss hatte sich aus dem Bildungsministerium den Sachstand zur Umsetzung des Konjunkturpaketes berichten lassen.

Insgesamt stehen für Investitionen im Rahmen des Konjunkturpakets II in Schleswig-Holstein in diesem und dem nächsten Jahr 146,7 Millionen Euro Bundesmittel für Bildungsinvestitionen zur Verfügung. Das Land investiert 12,2 Mio. Euro, die Kommunen zusammen rund 90 Mio. Euro. Insgesamt werden 451 Schulen und 345 Kindertageseinrichtungen mit Mitteln aus dem Programm gefördert. Die Bewilligungen wurden jetzt – vier Wochen nach Abgabefrist für die Prioritätenlisten der Schulträger – bewilligt.

„Es werden Investitionen im Gesamtumfang von 248 Mio. Euro umgesetzt. Das ist eine stattliche Summe, die nicht nur der Bildung, sondern gerade auch unseren klein- und mittelständischen Unternehmen zugute kommt“, erklärt Regina Poersch: „Ich hoffe, dass die heimischen Handwerksbetriebe schnell von dem Programm profitieren, am besten indem die Arbeiten schon in den Sommerferien beginnen.“

In Ostholstein werden 78 Maßnahmen gefördert. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten von 24.917.305,73 Euro werden von Bund und Land mit 10.054.635,87 Euro gefördert.

„Damit werden notwendige Renovierungs- und Erhaltungsarbeiten sowie die energetische Sanierung an unseren Schulen und Kindertagesstätten finanziert. Mit diesen Investitionen verbessern wir die Lernorte für unsere Schülerinnen und Schüler, die sich an ihren Schulen wohl fühlen und zum Lernen herausgefordert werden sollen“, erklärt Regina Poersch.

 

Projektliste Kreis OH (pdf)

© pet2005-2009 | Letzte Änderung:

MdL Poersch ...
Treffen der Windmüller mit Innenminister Lothar Hay