Titelgrafik - Aktuell

20.06.2006 - Pressemitteilung                         zurück

Gebietskulisse an Touristikgebieten orientieren

Die Gebietskulisse der touristischen Modernisierungs- und Innovationsoffensive der Landesregierung sollte sich an den Urlaubsgebieten und nicht allein an Kreisgrenzen orientieren.

Zu diesem Ergebnis kommen Mitglieder des Arbeitskreises Wirtschaft der SPD-Landtagsfraktion nach einem Gespräch mit dem Segeberger DeHoGa-Kreisvorsitzenden Lutz Frank in Seedorf. Das teilt die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Regina Poersch mit. Bislang ist der gesamte Kreis Segeberg von der Förderung ausgenommen – auch Gebiete im Naturpark Holsteinische Schweiz. Die SPD-Landtagsabgeordneten sagten zu, sich für eine Überprüfung der der Gebietskulisse auf Grundlage der europäischen und deutschen Förderrichtlinien einzusetzen.

Die Abgeordneten erfuhren bei einer Betriebsbesichtigung, dass die "Turmschänke“ von Lutz Frank mit rund 240 Familienfeiern im ländlichen Raum und zahlreichen besonderen Aktivitäten und Marketingideen gut ausgelastet ist. Ständige Investitionen in den Betrieb, hohe Motivation bei den Beschäftigten und die Suche nach neuen Gastronomie- und Tourismustrends zeichnen den Betrieb von Lutz Frank aus. Dieses sichert derzeit 15 Arbeitsplätze. Die SPD-Landtagsabgeordneten lobten die Vorreiterrolle des Hotel- und Gaststättenverbandes bei den angebotenen Ausbildungsplätzen. Im Jahr 2005 wurde ein Anstieg von 3,9 % (in den 600 Mitgliedsbetrieben) erreicht, für 2006 wird eine stabile Entwicklung erwartet.

Die Fachgespräche vor Ort sollen in loser Folge fortgesetzt werden. Auf diese Weise erhalten die Politikerinnen und Politiker Anregungen aus erster Hand für die Arbeit im Parlament.

© pet2006 | Letzte Änderung: