Titelgrafik - Aktuell
Einweihung der maritimen Erlebnispromenade
Heiligenhafen - 5. Juli 2008

Grußwort

Einer unser beiden schleswig-holsteinischen Fünf-Sterne-Häfen, die auch noch beide bei uns in Ostholstein liegen, hat sich noch schöner gemacht, sich richtig herausgeputzt.

Ich gratuliere Ihnen herzlich, dass Sie heute und morgen mit einem bunten Fest die neu gestaltete Marina feiern können.

Und ich danke Ihnen herzlich, dass ich an der heutigen Feier teilnehmen darf. Ihrer Einladung bin ich wirklich gern gefolgt.

Heiligenhafen ist immer eine Reise und einen Ausflug wert – und zwar zu Wasser und zu Land. Das war bisher schon so, ab heute gibt es definitiv einen weiteren Grund: den wunderschönen, neu gestalteten Stadthafen und die Promenade.

Ihr Internetportal hat nicht übertrieben: "die schönste maritime Erlebnispromenade Deutschlands".

Hafenbetrieb und Stadt haben mit ihrem Eigenanteil von 1,3 Mio. Euro an den 3,4 Mio. Euro Gesamtkosten für den Fischerei- und den Yachthafen eine Stange Geld in die Hand genommen. Dies in Zeiten knapper öffentlicher Haushalte zu tun, verdient Respekt. Und meinen Respekt haben Sie. Das Geld ist gut angelegt, denn Gäste, die den Hafen anlaufen, Landratten, die es ans Wasser zieht – sie alle sind in Schleswig-Holstein und ganz besonders in Ostholstein DER bedeutende Wirtschaftsfaktor.

Fünf Mrd. Euro Umsatz landesweit, 130.000 mittelbar und unmittelbar im Tourismus beschäftigte Menschen beweisen diese Bedeutung.

Das haben auch andere Stellen so gesehen, denn es gab (zu Recht!) 60 % Fördermittel, das sind rund 2,1 Mio. Euro aus EU-Fördermitteln, die wir im Zukunftsprogramm Schleswig-Holstein wieder finden.

Die Sportboothäfen in Schleswig-Holstein und schwerpunktmäßig bei uns an der Ostsee spielen mit 250 Sportboothäfen im Lande mit ihren insgesamt ca. 30.000 Liegeplätzen eine herausragende Rolle für unseren Tourismus. Diese Erkenntnis ist zum Glück nicht neu. Bereits aus dem Februar 2005 stammt die "Studie Wassersporttourismus in Schleswig-Holstein".

Ich habe gelesen, dass ein Drittel der Segler pensioniert und ein Fünftel von ihnen selbständig ist – eine gut situierte Gästegruppe mit gutem Einkommen und oft genug einer eigenen Yacht. Ich habe außerdem von einem "deutlichen Männerüberhang" gelesen, aber darauf möchte ich an dieser Stelle nicht näher eingehen.

In jedem Fall bilden die Wassersporttouristen eine wichtige Säule des schleswig-holsteinischen Tourismus.

Aber nicht nur die Wassersportler selbst, auch die "Landratten" zieht Wasser magisch an. Unsere Gäste wollen ans Wasser und "Schiffe gucken".

Eine Stadt wie Heiligenhafen, die einen Hafen zu bieten hat, ist touristisch attraktiv und hat touristisch allerbeste Voraussetzungen. Ein lebendiger Sportboothäfen lebt außerdem von attraktiven Angeboten und Dienstleistungen sowohl für Dauerlieger als auch für Gastlieger. Das wird hier geboten. Fünf Sterne kommen nicht von ungefähr. Sie sind aber auch immer wieder aufs Neue Ansporn und Herausforderung.

Ich bin sicher, dass sich Ihre Investitionen in Hafenanlagen, Liegeplätze, Stege, Wege, Sanitäranlagen, Beschilderung, Umfeldgestaltung und auch in touristische Information und Vermarktung auszahlen werden.

Auszahlen wird sich auch, das sage ich in Ihre Richtung, lieber Herr Wohnrade, die Sportboothafenkooperation Baltic Sailing, die sich an der Ostsee zu einem attraktiven Markenzeichen entwickelt hat und der ich sehr wünsche, dass sie eine Zukunft haben wird.

Heiligenhafen hat hier also in ein bedeutendes Standbein investiert. Ich wünsche der Stadt Heiligenhafen, dass von ihrer Zukunftsinvestition Hafen und Hafenpromenade nicht nur für den Tourismus, sondern auch für die Attraktivierung der Innenstadt ein Impuls, ein Schub ausgeht. Hier schlummern Schätze, die es zu heben gilt.

Hierzu drücke ich Ihnen alle Daumen und wünsche allen Beteiligten viel Erfolg.

Für heute jedoch möchte ich Ihnen von Herzen zur gelungenen Promenadengestaltung gratulieren.

Sie, lieber Herr Gabriel und lieber Herr Wohnrade, haben allen Grund, stolz zu sein und das Erreichte zu feiern. Herzlichen Glückwunsch!

Regina Poersch spricht ein Grußwort zur Einweihung der Marina Heiligenhafen
Grußwort - Einweihung dermaritimen Erlebnispromenade
Einweihung der Marina Heiligenhafen

Die offizielle Einweihung vollzogen MdL Frau Regina Poersch, Herr Bürgervorsteher Georg Rehse, Geschäftsführer Manfred Wohnrade, der stellvertretende Landrat Ingo Gädechens, Frau Kemter vom Tourismusreferat des Wirtschaftsministeriums und Herr Bürgermeister Heiko Müller mit dem Durschschneiden des blau-weiß-roten Bandes.

Fotos: © Manfred Wohnrade